Frankfurter Kunstverein e.V.
kontakt     ausstellung     verein      infos     impressum     Datenschutz     links
kontakt     aktuell      vorschau     special     2019     archiv

Ausstellung im Rahmen des Projektes "Regenerativverfahren"

25.07. - 22.08.19
Di - Fr, 14 -18 Uhr,
Galerie B, Haus der Künste, Lindenstr. 4
Frankfurter Kunstverein e.V.

Frenzy Höhne / Leipzig
» ... wie gesagt«
Fotografie / Mixed Media

Finissage am 22.08.2019 um 19:30 Uhr


 



Im Projekt "Regenerativverfahren" arbeitet ab 25.07.2019 die Leipziger Künstlerin Frenzy Höhne im "Offenen Atelier" in der Galerie B des Frankfurter Kunstvereins, im Haus der Künste, Lindenstraße 4.
Der Titel der Ausstellung und des Arbeitsvorhabens lautet: "... wie gesagt.". Mixed Media-Werke und Fotografien verbergen sich hinter diesem Titel.

Die, 1975 in Dresden geborene, Künstlerin studierte an der Leibnitz - Universität in Hannover von 1997 - 1998 zunächst Philosophie. 1998 bis 2005 folgte ein Studium an der Hochschule für bildende Künste, welches sie mit einem Diplom der Freien Künste abschloss. Von 2010 - 2012 war Frenzy Höhne Meisterschülerin bei Alba D'Urbano an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
Die Leipziger Konzeptkünstlerin Frenzy Höhne, versteht es, auf humorvolle, sensible und sehr treffende Weise, aus Dingen des Alltags signifikante Bilder unserer zeitgenössischen Gesellschaft zu entwickeln. Scharfsinnig bedient die Künstlerin sich aus einer Vielzahl von medialen Techniken; entwickelt Objekte, raumbezogene Skulpturen und Soundinstallationen, Fotografien, Grafiken und Zeichnungen, die neben der Bewertung ihrer eigenen Materialität, die Werte und Normen unseres gemeinschaftlichen Lebens thematisieren.
Pointiert, hintergründig und bemerkenswert direkt sind die Arbeiten von Frenzy Höhne, die neben ihrer technischen Brillanz einen ausgeprägt appelllativen Charakter haben und sich in jeder Inszenierung neu zu formieren scheinen.
Während ihres Aufenthaltes im Frankfurter Kunstverein wird sich die Künstlerin erstmals dem Sujet der Collage widmen und auf der Grundlage von Werbeprospekten eine Reihe von Textbildern entwickeln, die sich mit der gnadenlosen Glückssuche unserer Gesellschaft, in einer Kultur täglicher Überhöhung und nicht enden wollender Selbstoptimierung, beschäftigen werden. Es sollen u.a. ' lustig bunte Collagen entstehen, die im Rahmen der Finissage am 22.08. bereits ab 14:00 Uhr zu sehen sein werden.

Der Künstlerin kann jedoch schon vorher täglich, dienstags bis freitags, von 14 bis 18 Uhr im "Offenen Atelier" bei der Entstehung ihrer Kunstwerke über die Schulter geschaut werden, um so am Prozess des unmittelbaren Entstehens teil zu nehmen. Auch wird Frenzy Höhne den Besuchern persönlich für Gespräche und Fragen zur Verfügung stehen.

Die Finissage am Donnerstag, 22.08.2019, beendet die Präsentation in den Galerieräumen, Beginn um 19:30 Uhr.

Bitte Bilder anklicken, um sie im Originalformat anzuschauen!

Fotos: © Copyright VG Bild-Kunst Bonn


Werkstattfotos von Frenzy Höhne (1-3+6) und Thomas Bawolski (4+5)